06.04.20 |  ·  ·  · 
Wordpress 5.4

WordPress 5.4 – das bringt das Update mit

Das Content Management System (CMS) WordPress wird regelmäßig mit Updates ausgestattet, die Verbesserungen bieten, Sicherheitslücken schließen und dafür sorgen, dass das eigene System zuverlässig läuft. Jüngst gab es mit WordPress 5.4 ein erneutes Update, das unter anderem zwei neue Blöcke und eine optimierte Geschwindigkeit bieten soll.

Was sich genau durch das Update verändert hat, welche Verbesserungen sowie Erleichterungen es gibt und mehr, ist im Folgenden zu lesen.

WordPress Block Editor bekommt Neuerungen

Besonders erwähnenswert sind die beiden neue Blöcke, die es für den WordPress Block Editor durch das neue Major Release WordPress 5.4 gibt.

Wordpress Block Editor

Der sogenannte Gutenberg Editor verfügt durch das Update nun über einen Social Icons-Block. Über diesen lassen sich Social Networks wie Facebook, Twitter oder auch Instagram simpel via Icon einbinden. Zusätzlich gibt es einen eigenen Buttons-Block. Mit diesem können mehrere Buttons kinderleicht nebeneinander integriert werden.

Ebenso gibt es farbliche Neuerungen. Farbverläufe sind mit dem WordPress 5.4 Update nun ebenfalls möglich. Bisher beschränkte sich die Funktionalität vor allem auf einfache Hintergrundfarben.

Neues WordPress Update steigert die Barrierefreiheit

Und auch für Nutzer mit Einschränkungen bietet das neue WordPress Release Vorteile. Die Barrierefreiheit wird zum Beispiel durch eine einfachere Bedienung mittels Tastatur verbessert.

Allerdings ist nicht immer alles Gold, was glänzt. Der neue Vollbild-Modus für den Editor ist beispielsweise umstritten. Das Admin-Menü und auch weitere Bedienelemente sind hiermit nicht direkt sichtbar. Diese Funktion kann deaktiviert werden, wird allerdings bislang nur im Browser und für einzelne Nutzer gespeichert.

Positiv hingegen fällt auf, dass WordPress unter der Version 5.4 noch einmal schneller arbeitet. 14 Prozent mehr Speed bei der Ladezeit und bis zu 51 Prozent mehr Geschwindigkeit bis zur Möglichkeit, neue Beiträge zu verfassen, werden hier seitens der Entwickler genannt.

Einführung in WordPress wurde neu gestaltet

Wordpress 5.4 Dashboard

Bislang zeigte WordPress im Laufe der Nutzung immer mal wieder Tipps und Hinweise an. Dies entfällt mit dem 5.4 Update nun. Stattdessen gibt es einen Leitfaden für neue Nutzer, der über ein eigenes Fenster aufgerufen werden kann.

Auf diese Weise ist es möglich, bei Problemen direkt nachzusehen – der Leitfaden steht dabei dauerhaft zur Verfügung und kann bei Bedarf aufgerufen werden.

Optimierter Datenschutz für WordPress Nutzer

Die personenbezogenen Daten werden mit dem neuen Update auf die Version 5.4 noch besser geschützt. Bereits zuvor war es möglich, die eigenen gespeicherten Daten exportieren zu lassen. Das neue Update ergänzt bei diesen Exports nun auch Informationen zur aktuellen Sitzung und den ermittelten Standort des Nutzers.

Zudem gibt es auch Neuerungen für Entwickler. Diese können nun neue Custom Fields für Menüeinträge erstellen und es gibt neue APIs für den Block Editor – so können nun auch Block-Variationen erstellt werden oder Block-Sammlungen.

Fazit: Sinnvolles WordPress Update für Nutzer und Entwickler

Insgesamt ist der neue Major Release 5.4 von WordPress durchaus sinnvoll und nützlich. Mit den neuen Blöcken lässt sich insbesondere im Bereich Social Media einfacher arbeiten und auch die Funktion zum Platzieren mehrerer Buttons nebeneinander erweist sich als hilfreich.

Während der neue Vollbildmodus eher nicht für jeden geeignet erscheint, kann die vereinfachte Bedienung mit der Tastatur vor allem für Anwender mit Einschränkungen nützlich sein.

Und auch die Verbesserung bei der Geschwindigkeit ist auf jeden Fall ein Aspekt, der für viele Nutzer von Bedeutung sein kann. Dass zudem am Datenschutz gefeilt wurde, rundet das WordPress Update auf die Version 5.4 entsprechend ab.

Die Anpassungen für Entwickler kommen an dieser Stelle noch hinzu.